Warum Humanität?ENGENG

Begriffsbedeutung auf die Bezug genommen wird: Mitleid, Nächstenliebe, Güte, Milde, Toleranz, Wohlwollen, Hilfsbereitschaft (Quelle: Wikipedia)

Was dich von mir unterscheidet ist eigentlich nur die Geschichte. Du hast deine Lebensgeschichte und ich meine. So haben wir alle unterschiedliche Vergangenheiten leben aber in der gleichen Gegenwart. Das was wir somit gestalten können ist nur die Gegenwart und dadurch auch die Zukunft.

Der Wert des Menschen ist der Wert an sich. Es gibt Menschen, die andere Menschen verachten, sie in Rassen einteilen, Hass und Wut verbreiten innerhalb einer Rasse, die Rasse heißt Mensch. Menschen in Rassen einzuteilen ist faktisch schon nicht möglich, weil der Homosapiens an sich innerhalb seiner selbst eben Mensch ist und nicht in Unterarten gruppierbar ist.

Krieg oder Frieden, eine Frage der Humanität? Zur Humanität gehört die Erkenntnis, dass Menschen nicht nur Menschen sind, sondern Mitmenschen, die sich einen Planeten teilen, nämlich die Erde. Und daran können wir schon sehen, dass Inhumanität und kriegerisches Verhalten zusammen gehören. Inhumanität wäre auch dann der Fall, wenn Krieg zur Ressourcengewinnung genutzt wird. Alleine schon der Gedanke, Krieg sei nötig, zeugt von Inhumanität, da von kriegerischer Tätigkeit immer auch Menschen betroffen sind und die Möglichkeit Mitmenschen zu verletzen oder zu töten billigend in Kauf genommen wird.

Humanität und Frieden gehören zusammen. Frieden entsteht beim Willen fürsorglich gegenüber Mitmenschen zu sein. Und genau da liegt die Stärke des Menschen, die jeder ausleben kann. Sich jedem Gegenüber so zu verhalten, wie man selbst behandelt werden möchte und dabei Interesse am Gegenüber zu zeigen. Eigentlich ist die größte Stärke des Menschen hilfsbereit zu sein, zusammen zu arbeiten, um Ziele gemeinsam zu erreichen. Der Klimawandel wäre hier z.B. eine verspätete Art neue Wege zu bestreiten und gänzlich für Frieden zu sorgen. Es ist eine Frage der Humanität, dass wir gemeinsam diesen Kraftakt schaffen und wir können ihn schaffen, es ist nur eine Frage des Wollens.

Die eigentliche Frage ist letztendlich wollen wir Mitmenschen sein oder auch hier den tödlichen Gedanken pflegen, dass Menschen in Konkurrenz zueinander stehen. Ich plädiere für Humanität und Einfühlsamkeit! (page 2 => english translation)

Das könnte dich auch interessieren …